Pages Navigation Menu

Hier blogge ich rund um die Themen Social Media, Online Marketing und soziales Netzwerken.

5×5 Tipps für einen gelungenen Social Media Auftritt

Geschätzte Lesezeit: 3 Minuten, 34 Sekunden

5×5 Tipps für einen gelungenen Social Media Auftritt

Einmal im Social Web gefangen, gibt es quasi kein Entkommen. Bei vielen Verantwortlichen kommen dann früher oder später Zweifel, ob sich dieses Engagement wirklich lohnt.
 
Zu einem gelungenen Social-Media-Auftritt gehört mehr als nur das tägliche Posten von Beiträgen.
 
 
 
Eine solide Strategie bildet die Grundlage des Handelns und eine klare Vorstellung über Ziele und vor allem Zielgruppen sind essenziell für die erfolgreiche Kommunikation. Und mithilfe der folgenden Tipps stellt sich der Erfolg vielleicht sogar noch etwas schneller ein.
 

Allgemeine Social-Media-Tipps

 

  • Schreib für alle deine Profile eine einzigartige Biografie. Verwende dabei relevante Keywords, konzentriere dich jedoch mehr auf eine ansprechende Story, deine Persönlichkeit und den Mehrwert für deine Community.
  •  

  • Halte dich kurz bei deinen Beiträgen und denk nicht zu viel nach. Versuche, die Sprache deiner Community zu sprechen, dabei aber trotzdem deine Corporate Identity zu leben. Orientiere dich grundlegend am Nutzerverhalten auf den unterschiedlichen Plattformen: Wie nutzen sie die Plattform und welche Inhalte konsumieren sie?
  •  

  • Wirb nicht, sondern beteilige dich an Diskussionen. Keiner von uns möchte mit Unternehmen sprechen, sondern mit Personen. Es geht um Beziehungen. Halte dich also bei deiner Kommunikation an die 80-20-Regel (maximal 20% deiner Beiträge dürfen werblichen Charakter aufweisen).
  •  

  • Integriere Witz, Information und Mehrwert. Nicht alle in einem Beitrag, aber je früher du anfängst unterschiedliche Formate zu testen, desto schneller erhältst du aussagekräftige Daten zur Analyse deiner Community.
  •  

  • Analysiere regelmäßig um Änderungen im Nutzerverhalten frühzeitig zu erkennen, erfolgreiche Formate für neue Beiträge zu adaptieren oder schlicht um einzelne Aktivitäten (wie zum Beispiel die Anwendung dieser Tipps) zu bewerten.
  •  
    official-facebook-logo-tile

    Facebook-Tipps

     
     
     
     

  • Wechsle regelmäßig dein Cover-Foto, um Aktionen zu bewerben, Trends aufzugreifen oder einfach nur um deiner Community was Neues zu bieten.
  •  

  • Nutze Bilder für deine Beiträge, denn diese erregen mehr Aufmerksamkeit als Text und werden eher geteilt.
  •  

  • Achte auf optimale Bildformate, damit deine Beiträge überall und auf allen Geräten gut aussehen.
  •  

  • Bewirb deine Fanpage auf deiner Webseite und deinem Blog mithilfe des neuen Facebook Page Plugins, um Leser einfacher zu Fans zu konvertieren.
  •  

  • Zeig dich! Besuche täglich andere Fanpages und interagiere durch Kommentare, Links oder Shares. Dadurch wirst du in anderen Communities wahrgenommen und die Fans dort besuchen auch deine Fanpage.
  •  
    official-twitter-logo-tile

    Twitter-Tipps

     
     
     
     

  • Poste Tweets mit Bildern (oder sogar Videos), denn dadurch kannst du (aufgrund knapper Zeichenbegrenzung) deine Botschaft besser transportieren.
  •  

  • Integriere Twitter Cards in deinen Blog, um mehr Aufmerksamkeit durch geteilte Beiträge zu gewinnen.
  •  


     

  • Integriere Tweets in deine Blogbeiträge – und zwar nicht nur eigene, sondern auch thematisch passende Tweets Dritter. Vergiss nicht, sie danach auf deinen Beitrag aufmerksam zu machen.
  •  

  • Nutze die neue Kommentar-Funktion von Twitter, um interessante Beiträge anderer innerhalb deines Netzwerks zu teilen und um eine persönliche Nachricht zu ergänzen.
  •  

  • Ende deine Tweets mit einer klaren Handlungsaufforderung, sodass der Leser weiß, was als nächstes zu tun ist (auf einen Link klicken, Retweeten, Antworten etc.).
  •  
    official-pinterest-logo-tile

    Pinterest-Tipps

     
     
     
     

  • Nutze einen (kostenlosen) Business-Account, denn dadurch erhältst du erweiterte Analyse-Daten und andere nützliche Features.
  •  

  • Nutze Pinterest, um Beiträge aus anderen Netzwerken und vor allem deinem Blog zu bewerben.
  •  

  • Brande alle deine Bilder mit deinem Logo und/oder Namen, um die visuelle Power dieser Plattform zur Markenbildung zu nutzen.
  •  

  • Optimiere umgekehrt auch deine Blog-Beiträge, sodass sie einfach „gepinnt“ werden können. Sprich, jeder Beitrag braucht ein passendes Bild.
  •  

  • Integriere Boards in deinen Blog-Beiträgen (per „Embed-Funktion“), um Leser auf deine Storyboards aufmerksam zu machen. Mein Board mit Social-Media-Tipps findest du beispielsweise hier:
  •  
    Folge Robert Wellers Pinnwand „Infographics (Social Media)“ auf Pinterest.

     
    official-instagram-logo-tile

    Instagram-Tipps

     
     
     
     

  • Verzichte bei deinen Bildern auf Filter. Die Erfahrung zeigt, dass Bilder ohne Filter eine höhere Interaktionsrate erreichen.
  •  

  • Poste Bilder mit Personen und Gesichtern, denn damit kann sich deine Community besser identifizieren und die Interaktionsrate steigt.
  •  

  • Je mehr relevante Hashtags du verwendest, desto eher werden deine Fotos gefunden. Viel hilft hier tatsächlich viel.
  •  

  • „Re-Poste“ Bilder aus der Community, um wiederum andere Personen dazu zu animieren, aktiv zu werden. Von Nutzern generierte Inhalte (sogenannter User Generated Content) genießen bei vielen Nutzern ohnehin eine höhere Akzeptanz als unternehmenseigene.
  •  

  • Teile Zitate, insbesondere die deiner Follower, Kunden oder Mitarbeiter. Auf diese Weise kannst du deine ganz eigenen Geschichten erzählen und dabei gleichzeitig zu Diskussionen anregen.
  •  
    Einige dieser Tipps lassen sich auch auf andere Plattformen übertragen. Die Verknüpfung der einzelnen Social-Media-Auftritte untereinander ist ohnehin sinnvoll, um Synergien zu nutzen und die eigene Reichweite zu multiplizieren.
     
    Social Media bieten sehr viel Spielraum für Entdecker. Wer seine Zielgruppe versteht und die jeweilige Plattform gut kenn, der wird immer wieder kreative Wege finden, um mit seiner Community zu interagieren.
     
     
    robert-wellerÜber den Autor:
    Robert Weller ist Dozent für digitales Marketing und Experte für die Vermarktung von Blogs. Sein erstes Buch zum Thema erscheint Mitte 2015. Aktuell beschäftigt er sich intensiv mit diversen Aspekten des Inbound Marketings und publiziert auf www.toushenne.de.

    The following two tabs change content below.
    Ich unterstütze kleine und mittelständische Unternehmen auf ihrem Weg ins Social Web. Du hast Fragen zu den sozialen Netzwerken? Kontakt: Tel. +49 7356 9232929

    2 Kommentare

    1. Hallo Tina, Hallo Robert,

      wer seine Profile und seinen Umgang in Social Media optimieren will, findet bei euch wertvolle Tipps. Vor allem die Einleitung „Eine solide Strategie bildet die Grundlage des Handelns und eine klare Vorstellung über Ziele und vor allem Zielgruppen sind essenziell für die erfolgreiche Kommunikation.“ trifft es auf den Punkt.
      Habe daher diesen Artikel in meine Fundstücke aus dem Monat April aufgenommen.

      Herzlichen Dank für den informativen Beitrag,

      Liebe Grüße
      Jutta

      • Guten Morgen Jutta, da bedanke ich mich sehr für die Aufnahme in deinen Contentschatzkiste
        Liebe Grüße aus Schemmerhofen Tina

    Kommentar absenden

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *