Pages Navigation Menu

Hier blogge ich rund um die Themen Social Media, Online Marketing und soziales Netzwerken.

Ich mach jetzt auch was mit Social Media…

Geschätzte Lesezeit: 1 Minuten, 29 Sekunden

Ich mach jetzt auch was mit Social Media…

In den sozialen Netzwerken angekommen, glauben viele Unternehmen leider immer noch, das eine sporadische Präsenz vollkommen ausreichend ist, um sich voll zu integrieren.
Twitter, Facebook, Google Plus und Co. werden immer mehr zu einem fest eingeplanten Arbeitsablauf. Allerdings stellt das kleine und mittelständige Unternehmen vor einige echte Herausforderungen.

 

“Ich mach jetzt auch was mit Social Media“ ist ein Gedankenansatz der genauso unpassend ist und extremes Kopfschütteln verursacht wie: “ Ich bin ein bißchen schwanger!” Entweder man IST nun ein Teil eines großen soziales Netzwerkes oder man ist es nicht – ein Vielleicht gibt es nicht!

 

Social Media Netzwerken ist mit einer gewissen Zeitspanne und gleichzeitigem Interesse verbunden. Immerhin wird darauf hingearbeitet, weiterempfohlen zu werden, das geht nicht auf die Schnelle. Während der Mittagspause oder kurz zwischen einem Geschäftstermin zum Nächsten ist Social Media absolut nicht zu bewältigen. Hier sollte man sich einen Zeitplan mit einer konkreten Strategie zulegen, die es ermöglicht, mindestens einmal täglich präsent zu sein und themenrelevate Inhalte zu verbreiten. Die Kommunikation mit anderen Usern darf hierbei nicht zu kurz kommen!
Unsere Lese Empfehlung –  Mut zur Kommunikation

 

Step by Step – die einzelnen Schritte in den sozialen Plattformen

 

Winlocal hat die beiden Anleitungen zum Social Media Erfolg und den Social Media Spickzettel für KMU´s mit freundlicher Genehmigung der Firma Simply Business in die deutsche Sprache übertragen so dass Unternehmen sich Schritt für Schritt mit der Materie vertraut machen können.

 

Die Schritt für Schritt Anleitung für den Social Media Erfolg

 

Schritt-für-Schritt-Anleitung-Social-Media-Winlocal

 

und

 

Der Social Media Spickzettel für KMU´s

 

Social-Media-Spickzettel-für-KMU-by-Flowtown-und-WinLocal1
via winlocal

 

Social Media Netzwerken muss regelmässig in den Arbeitsalltags integriert werden!

 

Vor allem sollte Social Media mit Überzeugung geführt werden. Wer denkt das nach wenigen Monaten Netzwerken keine vorzeigbaren Resultate dieser Zeitinvestition hervorrühren, ist in den sozialen Netzwerken nicht gut aufgehoben! Investieren Sie also unbedingt in Zeit! Ich empfehle hier den Beitrag Die wichtigste Investition bei Social Media ist: Zeit

 

Eine gezielte Social Media Strategie ist die Grundlage für Ihren Erfolg und gerne begleite ich Sie auf diesem Weg. Sprechen Sie mich einfach an!

 

 

Bildquellenangabe / presentermedia.com

The following two tabs change content below.

Tina Gallinaro

Inhaberin bei Extrawerbung
Ich unterstütze kleine und mittelständische Unternehmen auf ihrem Weg ins Social Web. Du hast Fragen zu den sozialen Netzwerken? Kontakt: Tel. +49 7356 9232929

2 Kommentare

  1. Damit hast du einen wichtigen Punkt angesprochen, liebe Tina. Die sozialen Netzwerke brauchen Zeit und persönliche Hinwendung. Mal eben zwischendurch kann man das nicht erledigen.

    Fans und Follower spüren schnell, wenn ein Account nicht gepflegt wird. Unbeantwortete Kommentare oder ausschließlich automatisierte Posts machen auf alle Besucher einen denkbar schlechten Eindruck.

    Wer die sozialen Netzwerke nur halbherzig bedient, bekommt die Quittung: Die Kommunikation mit Kunden, Geschäftspartnern, Fans und Followern reißt ab. Beiträge werden nicht mehr geteilt. Die eigenen Seiten werden nicht mehr weiterempfohlen. Das Wachstum der Social Media-Auftritte stagniert oder geht sogar zurück.

    Für die beste Lösung halte ich es, wenn das Unternehmen sich intern mit den Netzwerken auseinandersetzt und diese regelmäßig bedient. Eine fast genauso gute Lösung ist die professionelle externe Social Media-Betreuung, wie du sie anbietest.

    Die schlechteste Lösung sind nachlässig geführte oder verwaiste Präsenzen. Damit hinterlässt das Unternehmen einen noch schlechteren Eindruck, als wenn es gar keinen Auftritt bei Facebook, Twitter und Co. hätte.

  2. Hallo Tina,
    wieder mal ein super Artikel mit Bildern, die alles erklären. Viele denken immer noch Social Media wäre Spielerei, weil es so mit Facebook angefangen hat. Aus eigener Erfahrung mit meinem Mini-Unternehmen weiß ich, dass es richtig Arbeit macht, die sich aber auch lohnt. Ich kann es mir leisten, den Social-Media-Bereich schleifen zu lassen und mehr zu machen, wenn mehr Freiraum ist. Wer aber täglich etwas verkaufen möchte und einen riesen Kundenstamm braucht, muss ständig etwas tun und präsent sein. Dafür holt man sich am besten Profis wie Dich und Nicola an Bord. Für Mitarbeiter, die das so nebenbei erledigen sollen, ist das meist einfach zu viel.
    Social Media ist einfach kostenlose Werbung mit persönlichem Bezug.
    Grüße von den herumschwirrenden Papillons

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *